^

Donnerstag, 24. September 2015

~Rezension~ Eragon-Das Vermächtnis der Drachenreiter von Christopher Paolini



Hi Leute, mit im Gepäck habe ich ein altes Buch, welches wieder mal geschrienen hat, dass ich es lesen solle. Gesagt, getan. Hier habt ihr meine Rezension zu Eragon Teil eins. Damals eins meiner Lieblingsbücher, ob es heute noch genauso ist, seht ihr weiter unten. Viel Spass beim Lesen.


Fakten zum Buch:

Name: Eragon-Das Vermächtnis der Drachenreiter
Autor: Christopher Paolini
Verlag: cbj
Sprache: deutsch
Seiten: 608
Format: Gelesen: Taschenbuch
ISBN: 978-3-570-12803-9
Erscheinungsdatum: 2004


Über den Autor:

Christopher Paolini hat nie eine öffentliche Schule besucht, sondern wurde von seiner Mutter zu Hause unterrichtet. Als Jugendlicher entdeckt er die Welt der Bücher. Hingerissen verschlingt er J. R. R. Tolkien, Raymond Feist, die nordischen Heldensagen - und erschafft mit 15 Jahren eine ganz eigene, komplexe Fantasy-Welt, Alagaësia. »Eragon« erscheint zunächst im Selbstverlag der Eltern und avanciert durch Mundpropaganda zum heimlichen Bestseller. Durch den Schriftsteller Carl Hiaasen auf das Buch aufmerksam gemacht, veröffentlicht Random House USA im September 2003 die Buchhandelsausgabe, die seitdem alle Rekorde bricht. Heute wird Christopher Paolini weltweit als Autor gefeiert. Er lebt mit seiner Familie in Paradise Valley, Montana.

Beschreibung:

Als Eragon auf der Jagd einen glänzenden blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Doch plötzlich rührt sich der Stein. Feine Risse zeichnen sich auf seiner Oberfläche ab - ein Drachenjunges entschlüpft der Schale und es beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt ...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mit Eragon-Das Vermächtnis der Drachenreiter ist ein Fantasyepos entstanden, welcher 2004 alles dominiert hat. Die Medien haben drüber berichtet und die Bücher waren Bestseller. Kam nicht drum herum es zu lesen. Auch ich nicht, und ich muss sagen das ich es nicht bereue. Das erste Mal Eragon gelesen habe ich in der Bibliothek, denn das Buch hat mich in den Bann gezogen und ich konnte nicht mehr aufhören. So hatte ich es nach knapp einen Tag durch und ich konnte die Fortsetzung nicht abwarten, aber diese ließ ja leider noch auf sich warten. Also konnte man nur den ersten Teil wieder und wieder lesen. Habe mir das Buch dann zu Weihnachten glaube ich schenken lassen und wieder ging das Lesen los.

Um zur Geschichte zu kommen. Ein Junge findet auf der Jagt ein großen blauen Stein und nimmt ihn mit nach Hause. Wenig später schlüpft daraus eine junge Drachendame und mit ihr bestreitet er ein Abenteuer, welches er nicht mehr bestreiten und abschütteln und vergessen kann. Immer im Rücken einen tyrannischen König, welcher in entweder lebendig und versklavt oder tot haben will. Ein schwieriges Los, welches Eragon hat. Während seiner Reise findet er einige Freunde, aber auch zahlreiche neue Feinde.

Die Story lässt sich leicht lesen und fesselt einen zutiefst. Die Erwartung auf den Nachfolger war sehr groß, da man unbedingt wissen wollte, wie es mit Eragon und Saphira weiter geht. Das Cover mit Saphira, dem blauen Drachen sieht mega hammer aus. Nach dem erscheinen des Buches und den weiteren Informationen zu den folgenden Bänden, hat man immer weiter überlegt, welches Cover als nächstes kommt. Sobald man die Info hatte, dass mehrere Drachen vorkommen, war man sicher, mit der Cover Frage.

Wer ein Fantasyepos haben möchte, kann mit Eragon nichts verkehrt machen.



Bewertung: 4,5 von 5 Punkte


Kommentare:

  1. Komisch, ich weiß noch, wie früher alle die Reihe gelesen haben, aber irgendwie hat sie mich nie interessiert, obwohl ich damals noch relativ viel Fantasy gelesen habe. Mittlerweile mag ich Fantasy nicht mehr so, aber vielleicht wage ich mich ja noch mal irgendwann dran - denn eigentlich klingt die Beschreibung der Reihe ganz gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hatte sie auch nicht von anfang an auf den schrim, aber mittlerweile gehört sie zu meinen lieblingsbüchern

      Löschen
  2. Ich hab schon viel von dem Buch gehört!

    AntwortenLöschen